Ein Altsteirer Hahn

Demnächst: Fragen zum Federvieh? Expertin antwortet!

Hallo,

in den letzten zwei Wochen war ziemlich viel los, ich berichtete hierzu kurz.

Nun beginnen normalerweise die Vorbereitungen für die großen und kleinen Ausstellungen für unser liebes Federvieh. Wir hier sind nicht so wirklich Ausstellungstypen, unsere Hühner leben in ihren Gehegen so wie sie wollen, heißt also auch, sie nehmen Staubbäder wann sie wollen und wenn es regnet – tja dann, dann sind die Hühnchen auch mal nass und die Federchen liegen nicht so, wie es Preisrichter und Besucher sehen wollen.

Doch nun haben wir auf facebook eine hochinteressante Geflügelgruppe gefunden, in der, sofern man Züchter ist und die Tiere beringt hat, echte Preisrichter kritische und objektive Bewertungen vornehmen.

Die Gruppe heißt: Fjerkræ avl,Geflügelzucht,Poultry breed international https://www.facebook.com/groups/169352444241919

Ich habe auch 6 Rassetiere angemeldet und hoffe darauf, dass in diesem Jahr wieder ein Oberknaller dabei ist. Gut, diese Gruppe ist so mehr oder weniger für die Profis unter den Geflügelhaltern.

Doch gerade auf facebook gibt es eine Menge Hühnergruppen, mal für Anfänger, mal für Fortgeschrittene, mal als Liebehabergruppe, mal als Gruppe für den medizinischen Austausch und jede Menge mehr. Manchmal sträuben sich mir beim Lesen die Nackenhaare, manchmal hole ich mir auch einen Tipp, den ich bis dato nicht kannte.

Da jedoch, wie überall im Internet, so viel falsches Wissen, aber auch gefährliches Halbwissen verbreitet wird, habe ich mich mit einer «alten Häsin» in Sachen Geflügel zusammengesetzt. Vera Spix ist Vorsitzende des Elsdorfer Rassegeflügelvereins und verfügt über immenses Fachwissen. Zudem führt sie gemeinsam mit ihrem Martin das Rassegeflügel-Museum in Much. Neben uralten Brutapparaten werden viele interessante Dinge aus längst vergangener Zeit gezeigt.

Beim Stöbern im Internet und insbesondere auf facebook fällt mir immer wieder auf, welche Fehler sich in der Hühnerhaltung ergeben, wie schnell ein spontaner Hühnerkauf fatal enden kann usw. 

Um hierbei die Anfänger und selbst die Fortgeschrittenen über artgerechte Hühnerhaltung objektiv aufzuklären, habe ich Vera Spix um ein Interview gebeten. Das werde ich voraussichtlich Mitte September hier veröffentlichen. Wenn noch spezielle Fragen sind, die unbedingt von der Fachfrau beantwortet werden können oder sollen, einfach anschreiben. Entweder an meine email hier auf der Website oder aber bei facebook unter Kapellhof Titz.

In diesem Sinne, ein schönes Wochenende, bis bald Eure Mary

Hallo ihr Lieben,

"eigentlich" bin ich schon zwei Wochen im Verzug mit Neuigkeiten und Informationen rund um unsere tierischen Freunde.

Mein letzter Beitrag war dann auch der traurigste, der Tod unsere Louis. Und irgendwie scheint bei uns im Moment bei den Pferden der Wurm drin zu sein. Freitags mussten wir Louis gehen lassen und an dem darauffolgenden Montag sahen wir morgens um 7 Uhr eine Lena (Brabanter Stute), die eine ziemlich große und ziemlich übel aussehende Fleischwunde auf der Brust hatte. 

Dank des schnellen, freundlichen und kräftezehrenden Einsatzes des Tierarztes und aller Hofbewohner wurde unsere Grand Dame auf der Wiese operiert. Doch diese Geschichte erzähle ich ein anderes Mal.

In der Zwischenzeit hatten wir zwei interessante Lesungen und ebenso interessante Gespräche mit Fachleuten. Unser Tierarzt und auch die Vorsitzende unseres Rassegeflügelvereins haben mir Interviews zugesagt. Ich glaube, in der nächsten Zeit wird einiges an Top-Information kommen.

Ich hoffe, ihr freut euch schon darauf, unsere tierischen Freunde auch einmal aus Betrachtensweise von "Profis" kennenzulernen.

Bis bald, Eure Mary